Robin Schembera verliert und gewinnt seinen Rekord

Ingo Schultz unterbietet über 400 Meter Hallen-EM-NormSpannender hätte es für Robin Schembera beim 2. Indoor-Meeting in Düsseldorf am 06.02.2007 gar nicht sein können: Erst verliert er seinen Deutschen Jugendhallenrekord über 800 Meter im B-Lauf an Sebastian Keiner, dann holt er ihn sich im A-Lauf mit 1:47,56 Minute wieder zurück und hat am Ende seine alte Bestmarke um fast 1,5 Sekunden verbessert. Dass das gleichzeitig die EM-Norm für die Hallen-EM in Birmingham (02.-04. März) bedeutete (1:47,80 min), war dabei nebensächlich und ist zwischen den ganzen Autogramm- und Fotowünschen, die das Nachwuchstalent anschließend zu erfüllen hatte, ohnehin untergegangen.

Auch Ingo Schultz hat als Dritter über 400 Meter mit 46,84 Sekunden die EM-Norm unterboten, plant aber ebenso wenig wie Robin die Teilnahme an den nationalen Titelkämpfen.

Und um den Tag noch mit ein paar optischen Eindrücken abzurunden, gibt es wie gewohnt eine kleine Fotoserie. Natürlich sind auch alle Bilder wieder über die Suchfunktion aufzuspüren.

Aktuell steht Robin Schembera auf www.leichtathletik.de zum „Ass des Monats“ Januar zur Wahl. Wer es also noch nicht gemacht hat, ist natürlich ganz herzlich eingeladen, dort für ihn zu voten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.