Zerrung zwingt Melanie Kraus in Düsseldorf zur frühen Aufgabe

Düsseldorf-Marathon 2009Einen harten Schlag hat Vorjahressiegerin Melanie Kraus beim Düsseldorf-Marathon hinnehmen müssen. Aufgrund einer beim Aufwärmen zugezogenen Zerrung im linken Sitzbeinansatz musste die Leverkusenerin das Rennen bereits nach acht Kilometern abbrechen. „Die WM-Teilnahme ist aber nicht gefährdet“, berichtete ihr Trainer Paul Heinz Wellmann.

Mit Schmerzen loslaufend, fand Kraus von Beginn an keinen Rhythmus und blieb deutlich hinter ihrem angestrebten Zeitplan zurück. „Es hätte keinen Sinn gemacht, weiter zu laufen, denn die Gefahr eines Muskelfaserrisses wäre zu groß gewesen“, erklärte Wellmann. So war der Weg zum Sieg frei für Susanne Hahn (SV Schlau.com Saar 05). Die Deutsche Marathon-Meisterin lief in 2:29:26 Stunden ein einsames Rennen und hatte im Ziel 13 Minuten Vorsprung auf die zweitplatzierte Melanie Schulz (LC Erfurt).

Um ihren WM-Startplatz in Berlin (15.- 23. August) muss Kraus allerdings nicht bangen, denn im vergangenen Herbst blieb sie in Frankfurt in 2:28:20 Stunden nicht nur klar unter der vom Deutschen Leichtathletik-Verband geforderten Norm von 2:32:00 Stunden, sondern war auch mehr als eine Minute schneller als Hahn in Düsseldorf.

Nun geht es für die WM-20. darum, die Verletzung schnell auszukurieren, um die Vorbereitung auf die Weltmeisterschaften fortsetzen zu können. „Nach etwa zehn Tagen Pause werden wir hoffentlich wieder mit leichtem Training beginnen können“, sagte Wellmann.

Martin Czarnietzki, der eigentlich als Tempomacher für Kraus gestartet war, lief nach dem Ausstieg seiner Vereinskollegin sein eigenes Rennen und kam als Zwölftplatzierter in 2:28:31 Stunden zu einer persönlichen Bestzeit. Bei Kilometer 23 schloss der Leverkusener zur Gruppe um Susanne Hahn auf und verschärfte sieben Kilometer vor dem Ziel das Tempo nochmal deutlich.

Die kompletten Ergebnislisten gibt es unter www.metrogroup-marathon.de.

Ein paar Fotoimpressionen gibt es hier.

„aclive“-Schirmherrin Nerius bekommt „Beautiful Sports“-Spende überreicht

Steffi Nerius bekommt von Axel Kohring und Markus Paniczek den Spendenscheck überreichtÜber eine Spende in Höhe von 1540 Euro konnte sich Steffi Nerius, Schrimherrin des Leverkusener Behindertensport-Fördervereins „aclive“, freuen. Überreicht bekam die Speerwurf-Europameisterin den Scheck durch die beiden Initiatoren des Projektes „Beautiful Sports“, Axel Kohring und Markus Paniczek. Das Geld soll den Kindern der Behindertensportabteilung des TSV Bayer 04 zugute kommen und für Trainingsfreizeiten und die Anschaffung neuer Materialien verwendet werden. Gesammelt wurde die Summe durch den Verkauf des „Beautiful Sports“-Fotokalenders 2009, den Kohring und Paniczek im vergangenen Jahr in Zusammenarbeit mit zwölf Bayer-Leichtathletinnen, unter anderem der Deutschen Hallenrekordlerin im Stabhochsprung, Silke Spiegelburg, und der Siebenkampf-EM-Vierten Jennifer Oeser, produzierten.

Restexemplare des Kalenders können in der Geschäftsstelle der TSV-Behindertensportabteilung erworben werden. Auch in diesem Jahr wird das Projekt „Beautiful Sports“ mit erfolgreichen Sportlerinnen und Sportlern fortgesetzt, die die Athleten professionell gestylt im Studio sowie in Aktion zeigen. Die einzelnen Fotokollagen können auf der Projektwebseite erworben werden, der Verkaufserlös wird wieder einem guten Zweck zugeführt.

Mehr Informationen unter www.aclive.de und www.beautiful-sports.com.

Rhönrad-Fotos des 2. WM-Qualifikationswettkampfes in Essen

Simone Poschen - 2. WM-Qualifikationswettkampf in EssenNach den Deutschen Meisterschaften ist nun die zweite Serie Rhönrad-Fotos online:
Die Bilder vom zweiten WM-Qualifikationswettkampf am 21. März in Essen. Bei den Männern und Frauen ging es um die jeweils sechs Tickets für die Weltmeisterschaften vom 18. bis 24. Mai in Baar (Schweiz).

DSC weiter auf Titelkurs – Fotos vom Spiel gegen Marburg

Mit einem deutlichen 18:6-Erfolg gegen Marburg bleibt der DSC 99 weiter auf Titelkurs.Mit einem deutlichen 18:6-Erfolg des Tabellenführers DSC 1899 gegen den Liga-Fünften Marburg Saints machen die Düsseldorfer Lacrosse-Herren einen weiteren Schritt in Richtung Verteidigung des Westdeutschen Meistertitels. Zwar liegt das Team um Trainer Florian Kriependorf in der Bundesliga West nun mit 18 Zählern drei Punkte vor den größten Konkurrenten aus Aachen, doch kann die Mannschaft des FC Inde Hahn mit einem Sieg gegen Mainz wieder mit den Landeshauptstädtern gleichziehen. Am 25.04.09 kommt es beim nächsten Heimspiel des DSC zum direkten Aufeinandertreffen der beiden Spitzenmannschaften.

Weiter zu den Fotos gegen Marburg Saints.

Sieben neue People-Fotos online

Neue People-Fotos in der Galerie - Mirjam Martin-CzarnietzkiNach einigen Sportfotos gibt es diesmal ein paar neue Bilder im People-Album:
Sieben Fotos aus den Shootings mit Mirjam, Sarah-Lena und Lisette sind online.

Weiter zu den Bildern.