Impressionen von der Präsentation des neuen Beautiful Sports-Kalenders

Ja, ich gebe zu: Beautiful Sports ist momentan ziemlich häufig Thema meines Blogs und das wird auch bis mindestens Ende des Jahres so bleiben. Aber das hat zwei gute Gründe. Weiterlesen unterhalb der Fotogalerie.

Erstens ist Beautiful Sports mit seinen diversen Charity-Kalendern es ein super Projekt, das gar nicht genug Beachtung verdient hat. Als aufmerksamer Leser wirst Du jetzt natürlich sofort mit dem Finger auf mich zeigen und laut „erwischt“ rufen. Und meine Antwort wird sein: „Gut, auch hier muss ich zugeben, dass ich ein ganz kleines – aber wirklich nur klitzekleines – Bisschen voreingenommen bin.“ Von 2007 bis 2009 war ich ebenfalls mit eigenen Sportfotos aktiv an den Kalenderproduktionen beteiligt, hatte mich dann aber leider aus zeitlichen Gründen zurückziehen müssen. Trotzdem versuche ich Beautiful Sports so gut es geht weiter zu unterstützen.

Der zweite Grund ist dagegen wesentlich pragmatischer: Da die Anzahl der Projekt- und Motivideen in meinem Kopf mal wieder nicht mit meinem Terminkalender zur Deckung zu bringen ist, habe ich in den letzten Monaten wenig neue Fotos gemacht. So brauche ich alternative Themen, um meine Archivaufarbeitung ein wenig zu strecken.

Aber genug des Vorgeplänkels, denn Axel Kohring hat gestern zusammen mit acht Beautiful Sports-Athleten im Kaufhof in Köln den neuen Kalender für 2013 vorgestellt. Und die Gelegenheit hatte ich mir nicht entgehen lassen und habe mich mit der Kamera auf Reportagepirsch begeben.

Mit dabei waren Olympiasiegerin Britta Heidemann (Fechten), Speerwurf-Olympiadritte Linda Stahl, Europameisterin und Kölns Sportlerin des Jahres Leena Günther (Sprint), Eishockey-Nationalspieler Moritz Müller, EM-Dritte Miriam Roper Yearwood (Judo), Triathlon-Profi Til Schramm, Bundesliga-Turnerin Anja Rheinbay, Boxerin Pinar Yilmaz (Bantam-Gewicht) sowie „wir für pänz e.V.„-Geschäftsführerin Petra Gast.

An diesen Verein fließt auch der gesamte Erlös des Kalenderverkaufs und geht in Kurse zur Gewaltprävention. Wenn Du also noch ein Weihnachtsgeschenk suchst oder einfach Dir selbst eine Freude machen möchtest, dabei aber gleichzeitig wichtiges soziales Engagement unterstützen möchtest, kann ich Dir den Kalender für 14,95 Euro wärmstens ans Herz legen. Ich selbst freue mich auch schon, den – natürlich gestern von allen anwesenden signierten – Kalender im Januar aufzuhängen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.